IMA Richter & Röckle GmbH & Co. KG: Home

Ansprechpartner

iMA Niederlassung Freiburg
Hans-Christian Höfl
hoefl(at)ima-umwelt.de
Telefon: 0761–202-3009

iMA Niederlassung Stuttgart
Dr. Jost Nielinger
nielinger(at)ima-umwelt.de
Telefon: 07156-4389-15

Weiterführende Links

LASAT im Internet
http://www.janicke.de

LASAT

LASAT 1
LASAT 2

Das Modell LASAT ist ein Lagrange’sches Partikelmodell (s.u.) zur Ausbreitungsrechnung von Luftschadstoffen, das von Dr. Lutz und Dr. Ulf Janicke entwickelt, stetig aktualisiert und umfangreich validiert wurde. Typische Anwendungen si

  • Ausbreitungsrechnung nach TA Luft für Luftschadstoffe, Stäube und Staubinhaltsstoffe,
  • Ausbreitungsrechnung nach GIRL und TA Luft für Gerüche,
  • Ausbreitungsrechnung für NH3, speziell in der Landwirtschaft,
  • Ausbreitungsrechnung für Verkehrswege, Parkplätze, Parkhäuser, Tunnel oder Tiefgaragen,
  • Ausbreitungsrechnung in komplexem Gelände mit und ohne Bebauung,
  • Ausbreitungsrechnung über Kühltürme,

und vieles mehr.

Die Ausbreitung von Luftbeimengungen wird im Modell LASAT durch die Freisetzung und Verlagerung von (substanzbehafteten) „Partikeln“ berechnet. Der individuelle Weg eines solchen Partikels wird in kleinen Zeitschritten verfolgt. Bestimmend für diesen Weg sind bei jedem Schritt die lokalen Strömungs- und Turbulenzverhältnisse.

Durch dieses Konzept der Partikelverlagerung ist es möglich, räumlich und zeitlich inhomogene meteorologische Verhältnisse zu berücksichtigen, beispielsweise die Zunahme der Windgeschwindigkeit mit der Höhe, die Kanalisierung von Strömungen in Tälern (samt Richtungswechsel) oder der Einfluss von Gebäudehindernissen auf Strömung und Turbulenz (Wirbelbildung). Geländeform und Bebauung können also berücksichtigt werden.

In Genehmigungsverfahren sind üblicherweise Kenngrößen zu berechnen, die sich auf ein gesamtes Jahr beziehen. Demzufolge berechnet LASAT im Rahmen einer Ausbreitungsrechnung 8.760 aufeinander folgende, stundenfein aufgelöste meteorologische Situationen durch. Im Zuge dessen werden 125 Mio solcher Substanzbeladenen Partikel verlagert. Die zeitliche Abfolge der Berechnung gestattet es dem Anwender, auch zeitabhängige Emissionen (Betriebszustände) zu berücksichtigen. Dabei ist man in LASAT (im Gegensatz zu AUSTAL2000) nicht an die Vorgabe einer Stunde als feinste zeitliche Auflösung gebunden, sondern es lassen sich auch Minuten-Ereignisse (z.B. das Öffnen von Toren bei Ein- und Ausfahrt von LKW) sachgerecht berücksichtigen.

Zur Auswertung wird das Untersuchungsgebiet mit einem feinmaschigen Gitter überzogen und in jeder Gittermasche die Konzentration bestimmt. Das Ergebnis der Ausbreitungsrechnung ist eine hoch auflösende flächenhafte Verteilung der bodennahen Immissionsverhältnisse
Die Vielseitigkeit der Anwendung von LASAT ist kaum zu übertreffen. So können von der Nahfeldbetrachtung, etwa bei einem Nachbarschaftsstreit um Gerüche, bis hin zum an- und abfliegenden Verkehr eines Großflughafens praktisch alle Fragestellungen zur Luftreinhaltung bearbeitet werden. Im Rahmen von Genehmigungsverfahren wird LASAT für alle Anlagentypen, von der Lackierkabine über die Umgehungsstraße bis zum Großkraftwerk, eingesetzt.

Das Modell ist vielfach validiert, wird beständig gepflegt und regelmäßig aktualisiert. Die iMA verwendet die jeweils aktuellste Version. Damit gewährleistet die iMA eine sachgerechte, methodensichere und damit ebenso rechtssichere wie planungssichere Bearbeitung Ihres Projektes.

Die Vorgehensweise für Ihren konkreten Fall ist üblicherweise abhängig von den Geländeverhältnissen am Standort, der Gebäudestruktur sowie den besonderen Quellstrukturen, Prozess-Bedingungen und Abläufen Ihrer Anlage. Wir beraten Sie gern über die Anwendung von LASAT, mit der die iMA Ihnen zum erfolgreichen Abschluss Ihres Verfahrens verhelfen kann. Nehmen Sie einfach mit unseren Ansprechpartnern Kontakt auf (s. Kasten rechts).

Weitere Eindrücke LASAT

Eindrücke LASAT 1
Eindrücke LASAT 2
Eindrücke LASAT 3
Eindrücke LASAT 4
Eindrücke LASAT 5
Eindrücke LASAT 6